Sie sind hier : Homepage →  Compaq Server-Infos→  Modell ML370 G1

Professioneller 19" Rackmount Server Compaq ML370R

Details zum Compaq ML370 G1 (erste Generation) und unsere Erfahrungen : Der 5HE hohe Compaq ML 370 ist schon ein recht großer Kasten und innen großzügig gestaltet.

 

Warum haben wir gerade den ML 370 ausgesucht ? Der ML370 ist scheinbar von der Größe her der Nachfolger des PL800 / PL1600. Und der PL800 hat das gleiche Motherboard wie der 1850R und damit nur den 32 Bit PCI Bus. Beide haben fast das gleiche 5HE Gehäuse.

 

Der ML 370 G1 hat dagegen das gleiche Motherboard wie der DL380 und auch schon den Server Works 3.0 Chipsatz mit 2 separaten 64Bit PCI Kanälen und 4 x 64Bit PCI Slots auf einem Kanal und 2 x 32 Bit Slots zusammen mit den anderen Onboard Komponenten (Netzwerkkarte, SCSI RAID CHip, Grafikkarte ud Super I/O auf dem zweiten Kanal.

 

Die CPUs sind noch die Slot 1 Versionen, noch keine Sockel 370 Versionen wie bei dem ML350 G2.

 

Hier sehen sie unser Laborgerät mit einem separaten 14 Platten Disk Array oben drauf, das wir damit testen wollen. In dem ML370 haben wir einen 64 Bit PCI Bus 4200 Raid Array Controller eingebaut.

Und wir wollen die 64 Bit PCI Performance auf handelsüblichen und preiswerten inzwischen erschwinglichen Servern darstellen.

 

Der ML370 hat Raum für 6 Platten + 2 weitere in demfeld in der Mitte.

Hier der Blick auf die Riser Karte mit den 64Bit PCI Slots, die genau wie bei den 1850R und DL380 Modellen senkrecht in einem EISA ähnlichen Slot steckt.

Der ML 370 wird normalerweise mit einem einzigen 350 Watt Netzteil geliefert, das aber durch ein redundantes 3fach Netzteil mit den 225 Watt 1850R Einschüben ersetzt werden kann. Wir haben das gemacht - mühselig, man könnte fast Knorz dazu sagen. Oder wir hatten nicht alle Brocken bekommen und die ingenieurmäßige Anleitung fehlte auch.

 

 

Nach oben

Startseite - © 2001/2018 - all Copyrights by RDE Consult Dipl.Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden - zum Telefon -